Die Geschichte des Spiegeluniversums: 1863 - 2167

1863

Generalmajor George Edward Pickett wendet im Sezessionskrieg unter General Longstreet die Schlacht bei Gettysburg zu Gunsten der Konföderierten Armee.

Pickett ist es, der durch seine Entscheidung in diesem Universum für den Point of Divergence verantwortlich zeichnet. Er beschließt, im Gegensatz zum Generalmajor des Primäruniversums, nachdem General Robert Edward Lee nicht bereit ist, die Nordstaatenarmee auf offenes Gelände zu locken, und die Reserven mit in die Schlacht zu werfen, sich mit Longstreet zu beraten, und Lee ablösen zu lassen.
Lange ringt George Pickett am Lagerfeuer mit sich, und als er sich endlich zu diesem Schritt entschließt, und von dem umgestürzten Baumstamm aufsteht, auf dem er gesessen hat, ist ihm, als würde er sich für einen Moment selbst sehen, wie er in die andere Richtung zu seinem Zelt schreitet.
George Edward Pickett reibt sich über die Augen, was ihm hilft dieses Trugbild zu verscheuchen, und geht dann, fest entschlossen, zu seinem Freund Longstreet. Nachdem er ihn endlich überzeugen kann, berät sich Longstreet noch einmal eingehend mit Lee, und enthebt ihn schließlich, wenn auch schweren Herzens, seines Postens. Am Folgetag hat Longstreet das Oberkommando über die Armee von Nord-Virginia übernommen und zwingt die Unionstruppen, sich seiner Armee auf offenem Gelände zu stellen.
Die sieben Korps der Union werden vernichtend geschlagen, und Longstreet marschiert ohne nennenswerten Widerstand, in Washington ein. Die Sklaverei wird beibehalten, und bleibt weiterhin eine Institution, die auf sehr lange Sicht das Gesellschaftsbild der imperialen Erde prägen wird.

 

Die Menschheit lernt nicht aus seinen Fehlern und führt ein Leben jenseits der Diplomatie. Schlachten werden ohne Verhandlungen immer blutiger geschlagen. Nur der Stärkste kann überleben.

 

 

1865

Unter Präsident Longstreet wird Pickett, dessen hervorragend vorgetragene Angriffe wesentlich zum Erfolg der Südstaatenarmee beigetragen haben, zum obersten militärischen Anführer der Konföderierten Staaten von Amerika. Pickett interveniert später in Mexiko und sorgt dafür, dass Kaiser Maximilian auf dem Thron bleibt. Dies soll später wesentliche Auswirkungen auf den Einfluss der Amerikaner auf Europa haben, da Truppen des Mexikanischen Kaisers, der wirtschaftlich von den Konföderierten Staaten abhängig ist, später massiv die Franzosen in den folgenden Kriegen unterstützen.

 

 

1871

Die von den Mexikanern ausgebildete und unterstützte Armee gewinnt den Krieg gegen Deutschland und besetzt die deutschen Gebiete westlich des Rhein.

 

 

1905

Die massive Unterstützung der Franzosen durch Kaiser Maximilian hat dafür gesorgt, dass die osteuropäischen Länder, durch ein geschwächtes Deutschland, an Macht und Einfluss in Europa gewinnen. Durch fundamental von einander abweichende politische Strömungen in Europa destabilisiert die Region zusehends.

 

 

1914

Beginn des Ersten Weltkriegs, als jugoslawische Separatisten den Kaiser des Deutschen Kaiserreichs ermorden. Dieser hatte eine neue kriegerische Expansionspolitik vor allem in den östlichen Ländern angekündigt.


1918

Der erste Weltkrieg endet mit der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Armee. Briten, Franzosen und Amerikaner ziehen sich aus dem besiegten Deutschland zurück. Russische Besatzungsmächte gründen die Sowjetrepublik Deutschland.

1920

Frankreich wird zur Westpommerschen Volksrepublik. Aufstände der französischen Bevölkerung werden blutig niedergeschlagen.

1930

Erstes Auftreten nationalsozialistischer Bewegungen in Belgien. Die sowjetischen Besatzungsmächte versuchten, die antisowjetischen Aufstände niederzuschlagen – ohne Erfolg.

1932

Durch einen blutigen Militärputsch werden die sowjetischen Besatzungsmächte aus Österreich vertrieben. Der Putschist und Anhänger der Nazionalsozialisten Adolf Hitler gründet das Groß-Österreichische Reich und macht sich selbst zum Großinquisitor.

1933

Hitler marschiert mit seiner Groß-Österreichischen Armee in Deutschland ein und führt seine Truppen bis nach Berlin.

1935

Bedingungslose Kapitulation der russischen Besatzer und Rückzug jenseits der Oder. Hitler gründet das Deutsche Reich und beginnt mit der Aufrüstung.

1939

Beginn des zweiten Weltkriegs nach einer blutigen Schlacht an der polnischen Grenze. Hitler fällt in Polen, Tschechien und Ungarn ein. Österreich, Belgien, die Niederlande und Luxemburg werden deutsche Provinzen.

1941

Nach Provokation durch die Amerikaner treten die Japaner in den Krieg ein. Kurz nach dem Angriff auf Pearl Harbor starten die Amerikaner einen Invasionsversuch an der japanischen Westküste.

1943

Der Nazi-Wissenschaftler Albert Einstein entwickelt die erste Atombombe. Bei einem Testabwurf über London werden zwei Millionen Menschen getötet.

Japanische Truppen schlagen die amerikanischen Invasionsstreitkräfte durch den massiven Einsatz von chemischen Kampfstoffen zurück.

1945

Den Amerikanern gelingt es, die Pläne für die Atombombe aus dem Forschungslabor in Peenemünde zu stehlen und diese selbst zu bauen. Durch den Abwurf mehrerer Bomben über Deutschland, Japan und Russland sterben mehr als 50 Millionen Menschen.

Ende des Zweiten Weltkriegs und Gründung einer Weltregierung, genannt „United Nations“, mit dem amerikanischen Präsidenten an der Spitze.

Beginn des Kalten Krieges zwischen der UN und der UdSSR. Die“Europäische Hegemonie (EH)“ wird als Bollwerk gegen die Bedrohung aus dem Osten gegründet.

1952

Das Raumfahrtprogramm wird initialisiert. Bedeutende Wissenschaftler werden von der amerikanischen Weltregierung aus Europa in die Staaten entführt.

1955

Zwei Jahre nach seinem Amtsantritt schafft Präsident Dwight D. Eisenhower die pseudo-demokratische Regierungsform der United Nations ab und etabliert eine Militärregierung. Der neue Diktator Eisenhower lässt Aufstände innerhalb der Mitgliedsstaaten blutig niederschlagen.

Die Militärregierung nennt sich selbst „United Empire of Earth (UEE)“.

1961

Durch einen Putsch wird John F. Kennedy neuer Diktator des UEE. Er führt die Politik seines Vorgängers noch grausamer und blutiger fort.

1963

Diktator John F. Kennedy wird bei einem Attentat japanischer Rebellen getötet. Als Vergeltungsschlag zerstört der neue Diktator Lyndon B. Johnson die japanische Hauptstadt Tokio.

1969

Erste Mondlandung imperialer Astronauten. Beginn mit dem Aufbau einer Kontrollstation auf dem irdischen Mond.

1974

Das „Star Wars“-Programm, bestehend aus Waffenkontrollstationen und Waffensatelliten im Erdorbit, wird gestartet. Erster Einsatz des Systems in Nordkorea.

1988

Die UdSSR, die Vereinigten Islamischen Staaten, Norkorea und China gründen die „Eastern Coalition (EC)“.

1991

Ein Aufstand gegen die UEE wurde im Nahen Osten durch den Einsatz der Orbitalsatelliten blutig niedergeschlagen.

Der erste Golfkrieg endet mit der totalen Vernichtung der Streitkräfte der Eastern Coalition.

2001

Anschlag der EC auf das World Government Center in New York. Fast 10.000 Menschen verlieren ihr Leben.

Als Vergeltung zerstören die Orbitalwaffen der Weltregierung die Hauptstädte Peking und Moskau.

2003

Die gemeinsamen Truppen des UEE und der EH greifen die Eastern Coalition in Persien an. Kandahar, Bagdad und Damaskus fallen im nuklearen Feuersturm.

Aufbau einer Militärregierung in den Vereinigten Islamischen Staaten.

2027

Durch den Einsatz genetisch hochgezüchteter Soldaten der Eastern Coalition Beginn der Eugenischen Kriege.

Da die Eugenischen Krieger auf einen modernen Waffenfundus zurückgreifen können, werden die Orbitalwaffen der UEE nutzlos.

2030

Khan Noonian Singh und die anderen genetisch hochgezüchteten Soldaten gewinnen die Eugenischen Kriege und unterwerfen das United Empire of Earth.

2035

Einsatz der Neutronenbombe amerikanischer Neo-Gardisten gegen Khans Anhänger auf der ganzen Welt. Khan und einige wenige seiner Schergen können der Vernichtung auf einem interstellaren Frachter der DY-100 Klasse entkommen. Vereinzelte Überlebende des Bombeneinsatzes scharen sich um kleinere Siedlungen auf allen Kontinenten.

Beginn des post-apokalyptischen Horrors.

2063

Erster Warpflug durch Zefram Cochrane. Ein vulkanisches Aufklärungsschiff stellt den Ersten Kontakt mit der Erdbevölkerung her. Cochrane und seine Helfer töten die Vulkanier und übernehmen das außerirdische Schiff.

2070-2100

Weiterentwicklung des Warpantriebs und Prüfung auf militärischem Nutzen


Bei einem Treffen mit vulkanischen Wissenschaftlern werden diese gefangen genommen und gefoltert, damit sie ihr Wissen über ihre Technologien preisgeben.


Abbruch der vulkanischen Untersuchungen auf der Erde.

2100

Gründung des Terran Empire. Aufbau einer Eroberungsflotte und Unterwerfung des vulkanischen Volkes.

2152

Das Empire unterwirft bis zu diesem Jahr 94 Völker.

2154

Der tholianische Krieg beginnt. Dem amtierenden Imperator wird Korruption vorgeworfen, weshalb es innerhalb der Eroberungsflotte Spannungen gibt und ein Putschversuch gestartet wird. 

 

2155

Das Schlachtschiff ENTERPRISE wird bei dem Versuch vernichtet, ein Sternenflottenschiff aus der Zukunft des Föderations-Universums aus tolianischem Gebiet zu stehlen.

Nach einigen Wirrungen ergreift Imperatorin Hoshi Sato die Macht.


Ende des Tolianischen Krieges. Imperatorin Sato strebt nach Macht in den romulanischen Territorien.

 


2156

Der Romulanische Krieg beginnt mit der Zerstörung des Planeten Tremos. Im Laufe der Zeit laufen die Kämpfe für das Terranische Imperium immer besser. Mit der Entwicklung eines neuen Schlachtkreuzer-Typen droht die Rebellion gegen dasTerranische Imperium endgültig zerschlagen zu werden

 

 

2160

Commander Jeffrey Gardner der Sohn von Fleetadmiral Gardner, bekommt durch Admiral Pickett Hinweise zugespielt, die auf eine Verschwörung der Admiralität gegen Hoshi Sato hinweisen, an dessen Spitze sein eigener Vater steht. Als er, zusammen mit Admiral Pickett, an der Spitze eines Trupps MACO´s in eine konspirative Zusammenkunft der Verschwörer platzt, zieht Gardner Senior seinen Phaser und legt auf Pickett an, doch Jeffrey Gardner ist schneller und rettet Pickett das Leben, indem er seinen eigenen Vater erschießt. Die restlichen Verschwörer werden inhaftiert und später hingerichtet.

 

 

2161

Ein terranischer Flottenverband, mit der ISS DEFIANT und dem neuen Flottenflaggschiff, der ISS DAEDALUS / ICC-129 an der Spitze, bricht Anfang des Jahres in romulanisches Gebiet auf, um einen wichtigen Werftkomplex zu vernichten. Die Operation gestaltet sich schwieriger, als ursprünglich gedacht, und die Schlachtkreuzer ISS PATHFINDER / NX-06 und ISS PROTON / NX-10 fallen der Vernichtung anheim.

 

Später stellt Flottenadmiral Pickett den Erfolg der Operation als seinen Erfolg dar, doch Hoshi Sato, die zu diesem Zeitpunkt bereits ein gewisses Misstrauen an der Loyalität des Admirals hegt, bestellt Jeffrey Gardner, ohne Wissen des Flottenadmirals, zu einer Audienz ein, um seine Version des Unternehmens zu hören.


2162

Als Hoshi Sato Beweise dafür vorliegen, dass Admiral Pickett sie, mit Hilfe einiger Getreuer im Admiralstab, entmachten will, gibt sie Sektion 31 den Befehl zum Zugriff. Doch Pickett, der seine Vorbereitungen für ein solches Szenario längst getroffen hat, kann mit einigen Getreuen fliehen. Sein Verbleib bleibt zunächst ungeklärt. Die restlichen Verbündeten des Admirals, soweit bekannt, werden gefangen genommen und exekutiert.

Imperatorin Hoshi Sato heiratet ihren Verlobten Jeffrey Gardner.


2163

Die wird von Imperatorin Hoshi Sato aus dem aktiven Dienst genommen, um die bislang hinausgezögerten, notwendigen Untersuchungen der Schiffsysteme, um sie nachbauen zu können, durchführen zu lassen. Bis zu diesem Jahr hatte Jeffrey Gardner dies verhindert, weil die Flotte, seiner Meinung nach, noch nicht stark genug war, den Rebellen, ohne dieses Schiff aus der Zukunft, genug Widerstand leisten zu können. Die IX QUASAR, der erste Prototyp eines Warp-7 Raumschiffes wird, durch technische Mängel, beim Jungfernflug total vernichtet.

 

 

2165

Das Schwesterschiff der vernichteten IX QUASAR / IX-1964, die IX PULSAR / IX-1965, absolviert, als erstes Schiff des Terranischen Imperiums erfolgreich den ersten Warp-7 Flug, und wird das Typenschiff eines neuen Schlachtkreuzertyps. Das Schiff ist mit Systemen ausgerüstet, die auch an Bord der ISS DEFIANT zu finden sind. Nach den erfolgreichen Testflügen, wird das Schiff in ISS PULSAR umbenannt.

 

 

2167

Im Spiegeluniversum wird der Terranische Schlachtkreuzer ISS SCHARNHORST / NCC-1966 in Dienst gestellt. Dieser Schlachtkreuzer basiert auf der Technologie der USS DEFIANT und ist das erste Serienmodell der neuen PULSAR-KLASSE. T´Pol, die auf Capella IV in einem terranischen Arbeitslager inhaftiert ist, und in den Topalinminen arbeiten muss, wird von einem andorianischen Kommandotrupp, unter dem Befehl der beiden Generale Thy´Lek Shran und Thy´Ron Dheran, befreit.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Quelle:

* Star Trek Timeline by Win Scott Eckert

* Star Trek - "Das Gespenst" by William Shatner

* Star Trek - "BREAKABLE" by Ulrich Kuehn

 

* Rollenspiel der DeSF

 

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com